Aufholjagd

Nachdem man mit zwei Niederlagen in die Mixed-Runde 2018 gestartet ist, sollte am dritten Spieltag die Kehrtwende gelingen. So starteten in der ersten Runde Nadja Heinzmann, Nina Schwan und Stefan Kaiser. Doch trotz großen Kampfes mussten sich alle drei den GegnerInnen geschlagen geben, so dass es nach der ersten Runde schon 0:3 stand.
In der zweiten Runde kamen dann Kerstin Müller, Christian Huber und Florian Pilz zum Einsatz. Und hier lief es gleich deutlich besser: Die beiden Herren konnten ihre Einzel souverän gewinnen, Kerstin wurde nur knapp im Matchtiebreak, der den dritten Satz ersetzt, geschlagen. So ging man mit einem 2:4 in die Doppel und es war klar, dass man alle drei noch ausstehenden Spiele gewinnen musste um den Tagessieg zu erreichen.
Während sich die Paarung Müller/Pilz schnell mit 6:1 6:0 durchsetzen konnte, war es bei den anderen Partien etwas knapper. Doch sowohl Heinzmann/Huber (7:6 6:3) als auch Schwan/Kaiser (6:2 6:7 11:9) gingen als glückliche Sieger vom Platz, womit der stark erkämpfte 5:4-Heimerfolg feststand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.